Wertschöpfungskette am Beispiel einer Armbanduhr Produktion

Wertschöpfungskette Uhr

Wertschöpfungskette am Beispiel einer Armbanduhr

Eine Wertschöpfungskette ist eine Art Methode, wo sämtliche Prozesse und Abläufe in einer Branche dargestellt werden. Anhand dieser werden alle Abfolgen von der Produktion und Marketing dargestellt. Anhand einer Wertschöpfungskette für Armbanduhr wird der Ablauf im Folgenden kurz erklärt. Angenommen Sie haben sich selbständig gemacht und stellen Uhren her in einer Produktionshalle mit Maschinen und entsprechenden Mitarbeiter. Bezogen auf die Wertschöpfungskette von Porter kauft man Materialen und andere Produkte zur Herstellung einer Uhr ein. Es wird einmal unter Primäraktivitäten und Unterstützungsaktivitäten unterschieden. Für einen Einzelhändler, Großhändler und Verteiler der primären Aktivitäten wären der Kauf von Waren und dann der Verkauf dieser Ware. Die primäre Tätigkeit eines Herstellers wäre die Herstellung und der Verkauf von Produkten. Beginnend in der Wertschöpfungskette mit dem Einkauf bis zur Lagerung der Materialien. Für die Uhrenherstellung werden Metall und Lederarmbänder von Lieferanten bezogen sowie die Uhrengehäuse, Diamantglas und andere Einzelteile für das Uhrwerk. Dann erfolgt die Arbeit mit den Maschinen und die entsprechenden Mitarbeiter. In der Produktion werden die Armbänder veredelt, das Metall wird gehärtet und das Lederarmband poliert. Dies ist der wichtigster Part der Uhr. Anschließend wird die wird als Testgerät überprüft, ob es den Anforderungen entspricht z.B. ob die Uhr Wasserdicht ist und viele andere Funktionen erfüllt. Es werden daneben Marketingmaßnahmen durchgeführt, um die Uhren bekannt zu machen und ein besonders gutes Image aufzubauen. Eine gute Marketingmaßnahme kann wesentlich zum Erfolg beitragen. Nachdem die Uhr fertig ist kann diese verpackt werden und in den LKW geladen werden und dieser fährt zum Kunden. Die Uhren werden von einem Mitarbeiter für die Auslieferung abgeholt. Falls die Uhren kaputt gehen sollten oder nicht ewig halten bzw. etwas nicht funktionieren sollte, steht der Kundendienst für die Unterstützung seiner Kunden zur Verfügung. Damit ist die Wertschöpfungskette komplett.

Kommen wir nun zur Unterstützungsaktivitäten

Diese Aktivitäten unterstützen die oben genannten primären Funktionen, um den Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Die Tätigkeiten werden als:

Beschaffung

Dies ist die Kaufaktivität der Inputs, um diese in fertige Produkte oder Dienstleistungen umzuwandeln. Die Beschaffung fügt den Wert durch den Erwerb geeigneter Waren oder Dienstleistungen zum besten Preis, zum richtigen Zeitpunkt und an der gewünschten Stelle mit der gewünschten Qualität und Menge hinzu.

Technologiemanagement

Das ist in der heutigen technologisch angewandten Umgebung sehr wichtig. Technologie kann in der Produktion eingesetzt werden, um Kosten zu senken, neue Produkte zu entwickeln, die Kundendienstleistung zu steigern, kostengünstige Prozesse aufzubauen usw. Es unterstützt die Wertschöpfungsketten wie Forschung und Entwicklung, Prozessautomatisierung, Prozessdesign etc.

Human Resource Management

Die Schlüsselrollen von HR sind die Unterstützung der Erreichung der gesamten strategischen Business-Plan und die Ziele. Als strategischer Geschäftspartner entwickelt HR die Arbeitsstellen durch Einstellung, Anerkennung, Belohnung, Beurteilungssysteme, Karriereplanung und Mitarbeiterentwicklung. Sie fungieren als Ansprecher der Mitarbeiter, sie zu motivieren und ein glückliches Arbeitsumfeld zu schaffen.HR führt die strategischen Bedürfnisse der Organisation mit minimalem Mitarbeiter Unzufriedenheit und Widerstand gegen Veränderung.

Infrastruktur

Dazu gehören das Planungsmanagement, der rechtliche Rahmen, die Finanzierung, die Buchhaltung, die öffentlichen Angelegenheiten, das Qualitätsmanagement, die allgemeine Verwaltung usw. Diese sind verpflichtet, die Wertschöpfungsaktivitäten effizient durchzuführen, um die Organisation voranzutreiben und um den strategischen Plan und die Ziele zu erreichen.
Unternehmen nutzen diese primären und unterstützenden Aktivitäten als "Bausteine", um ein wertvolles Produkt oder eine Dienstleistung zu schaffen.