Wie sieht ein DIN EN ISO 9001:2008 Zertifikat aus

DIN EN ISO 9001:2008 Zertifikat

Die Norm DIN EN ISO 9001 ist international der häufigste und wichtigste Standard im Qualitätsmanagement und beschreibt Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nach internationaler Norm ISO 9001 bietet mehrere Vorteile. In der Sichtbarkeit erhöht sie die Wettbewerbsfähigkeit sowie Kundenzufriedenheit durch verbesserte Prozesslandschaften. Aber auch in internen Unternehmensbereichen kann die DIN EN ISO 9001 als Werkzeug für die Steuerung von Geschäftsprozessen und für eine stetige Steigerung der Leistungsfähigkeit genutzt werden. Um eine unverbindliche Kostenschätzung für einen Zertifizierungsprozess zu machen, benötigt man einige Daten über das Unternehmen. Wenn man beispielsweise mit dem Angebot einverstanden ist und man eine Bestellung sendet, erhält man eine Auftragsbestätigung sowie einen Vertrag zur Durchführung des Zertifizierungsprozesses. In einem nächsten Schritt benötigt man das Management-Handbuch und weitere Regeln, damit die Dokumentation des Managementsystems geprüft werden kann. Nach Abschluss des Audits erhält man einen zusammenfassenden Bericht mit einer Empfehlung zum Vorgehen. Dann gibt es eine Einschätzung über die Umsetzung der beschriebenen innerhalb des Unternehmens. Dies geschieht durch Umfragen, Interviews und Beobachtungen mit den jeweiligen auf der Stelle. Nach einem positiven Ergebnis oder bei der Festsetzung von unkritischen Abweichungen empfiehlt sich die Zertifizierung durch das Audit-Team. Werden bei der Zertifizierungsprüfung kritische Abweichungen von der Zertifizierungsbasis im Unternehmen festgestellt, empfiehlt das Audit-Team eine Nachprüfung. Hier werden nach der zuvor vereinbarten Frist die notwendigen Korrekturen durchgeführt, deren Umsetzung und Wirksamkeit überprüft werden. Nach einem positiven Ergebnis wird eine Zertifizierung durch das Audit-Team empfohlen. Dies wird endgültig von der CA überprüft und freigegeben. Der Gültigkeitszeitraum des Zeugnisses beträgt 3 Jahre und wird einmal jährlich während eines Überwachungsaudits überprüft. Ein Re-Zertifizierungsverfahren findet alle 3 Jahre statt.

Grundlagen – DIN EN ISO 9001:2008

Grundlage für eine internationale Norm ist die DIN EN ISO 9001:2008. Diese Mindestanforderungen müssen erfüllt werden wenn sich ein Unternehmen nach dieser Norm zertifizieren lassen möchte. Auch ohne Zertifikat kann die Norm Vertragsgrundlage sein. Es gibt in der Norm wenige Verbindungen der Firma zu anderen Parteien die berücksichtigt werden. Die Verbindung zum Kunden ist wegen der Kundenorientierung die wichtigste. Hinzu kommt der Kontakt zu Lieferanten der auf die eigene Qualität großen Einfluss hat. Verwiesen wird auf behördliche und gesetzliche Anforderungen die natürlich einzuhalten sind. Letztere sind je nach Branche umfangreich. Ein Zertifikat bestätigt die Fähigkeit der Qualität der Firma. Es wird von einem Zertifizierungsunternehmen verliehen. Damit wird bescheinigt, dass eine unabhängige neutrale Instanz das QM System der Firma begutachtet hat. Die Forderungen der Norm sind erfüllt. Es handelt sich hier um eine Mindestanforderung. Häufig sind zwei zertifizierte Unternehmen kaum miteinander vergleichbar auch wenn sie beispielsweise aus der gleichen Branche sind. Das liegt zum einen daran, wie lange ein Unternehmen bereits ein QM System lebt und pflegt und zum anderen tun manche Firmen etwas mehr als das Minimum. Zertifizierungen nach QM Modellen sind je nach Branche möglich. Inhaltlich lassen sich QM Modelle häufig auf die ISO 9001 zurückführen. Ein QM System kann mit einem Zertifikat bestätigt werden. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig und muss dementsprechend aktualisiert werden, d.h. die Firma wird sich erneut auditieren lassen.