Die verschiedenen Arten der Bearbeitung

Bearbeitung ist ein Fertigungsbegriff, der eine breite Palette von Technologien und Techniken umfasst. Es kann grob definiert werden als der Prozess des Entfernens von Material von einem Werkstück unter Verwendung von kraftbetriebenen Werkzeugmaschinen, um es in ein beabsichtigtes Design zu formen. Die meisten Metallkomponenten und Teile erfordern während des Herstellungsprozesses eine gewisse Bearbeitung. Andere Materialien, wie beispielsweise Kunststoffe, Gummi und Papierwaren, werden üblicherweise auch durch Bearbeitungsprozesse hergestellt.

Arten von Bearbeitungswerkzeugen
Es gibt viele Arten von Bearbeitungswerkzeugen und sie können alleine oder in Verbindung mit anderen Werkzeugen bei verschiedenen Schritten des Herstellungsprozesses verwendet werden, um die beabsichtigte Teilegeometrie zu erreichen. Die wichtigsten Kategorien von Bearbeitungswerkzeugen sind:

Bohrwerkzeuge: Diese werden normalerweise als Endbearbeitungswerkzeuge verwendet, um zuvor in das Material geschnittene Löcher zu vergrößern. Diese Kategorie besteht aus zweischneidigen rotierenden Vorrichtungen, die runde Löcher parallel zur Rotationsachse erzeugen.
Schneidwerkzeuge: Geräte wie Sägen und Scheren sind typische Beispiele für Schneidwerkzeuge. Sie werden oft verwendet, um Material mit vorbestimmten Abmessungen, wie z. B. Blech, in eine gewünschte Form zu schneiden.
Schleifwerkzeuge: Diese Instrumente wenden ein rotierendes Rad an, um ein feines Finish zu erzielen oder um leichte Schnitte an einem Werkstück auszuführen. Ein feines Finish bringt nicht nur eine saubere Optik sondern auch Hygieneschutz und Qualitätssicherheit.
Fräswerkzeuge: Ein Fräswerkzeug verwendet eine rotierende Schneidfläche mit mehreren Schneiden, um nicht kreisförmige Löcher zu erzeugen oder einzigartige Formen aus dem Material zu schneiden.
Drehwerkzeuge: Diese Werkzeuge drehen ein Werkstück um seine Achse, während ein Schneidwerkzeug es formt. Drehmaschinen sind die gebräuchlichste Art von Drehvorrichtungen

Arten von Brennbearbeitungstechnologien
Schweißende und brennende Werkzeugmaschinen verwenden Wärme, um ein Werkstück zu formen. Die häufigsten Arten von Schweiß- und Brennbearbeitungstechnologien sind:

Laserschneiden: Ein Lasergerät sendet einen schmalen, energiereichen Lichtstrahl aus, der das Material effektiv schmilzt, verdampft oder verbrennt. Kohlenstoffoxid und Neodym sind die am häufigsten verwendeten Typen bei der Bearbeitung. Der Laserschneidprozess ist gut geeignet, um Stahl oder Ätzmuster zu einem Materialstück zu formen. Zu den Vorteilen gehören hochwertige Oberflächen und extreme Schnittpräzision.
Autogenes Brennschneiden: Dieses Bearbeitungsverfahren, auch Gasschneiden genannt, verwendet eine Mischung aus Brenngasen und Sauerstoff, um Material zu schmelzen und wegzuschneiden. Häufig dienen Acetylen, Benzin, Wasserstoff und Propan aufgrund ihrer hohen Entflammbarkeit als Gasmedien. Zu den Vorteilen dieser Methode gehören eine hohe Portabilität, eine geringe Abhängigkeit von primären Energiequellen sowie die Fähigkeit, dicke oder harte Materialien wie robuste Stahlsorten zu schneiden.
Plasmaschneiden: Plasmabrenner zünden einen Lichtbogen, um Inertgas in Plasma umzuwandeln. Dieses Plasma erreicht extrem hohe Temperaturen und wird mit hoher Geschwindigkeit auf das Werkstück aufgebracht, um unerwünschtes Material wegzuschmelzen. Das Verfahren wird häufig bei elektrisch leitfähigen Metallen eingesetzt, die eine präzise Schnittbreite und minimale Vorbereitungszeit erfordern.

Arten von Erosionsbearbeitungstechnologien

Während brennende Werkzeuge Hitze aufbringen, um überschüssiges Material zu schmelzen, verwenden Erodiermaschinen Wasser oder Elektrizität, um Material von dem Werkstück abzutragen. Die zwei Hauptarten der Erosionsbearbeitungstechnologien sind:

Wasserstrahlschneiden: Bei diesem Verfahren wird ein stark unter Druck stehender Wasserstrahl verwendet, um Material zu durchtrennen. Abrasivpulver kann zu dem Wasserstrom hinzugefügt werden, um die Erosion zu erleichtern. Wasserstrahlschneiden wird typischerweise an Materialien verwendet, die durch eine von Wärme beeinflusste Zone beschädigt oder deformiert werden können.
Funkenerosion: Dieser Prozess, nutzt elektrische Lichtbogenentladungen, um Mikrokrater zu erzeugen, die schnell zu vollständigen Schnitten führen. Es wird in Anwendungen eingesetzt, die komplexe geometrische Formen in harten Materialien und mit engen Toleranzen erfordern. Dieser Prozess erfordert, dass das Basismaterial elektrisch leitfähig ist, was seine Verwendung auf Eisenlegierungen beschränkt.

CNC-Bearbeitung

Computer-numerische Steuerung oder CNC-Bearbeitung ist eine computergestützte Technik, die in Verbindung mit einer breiten Palette von Geräten verwendet werden kann. Es erfordert Software und Programmierung, üblicherweise in der G-Code-Sprache, um ein Bearbeitungswerkzeug beim Formen des Werkstücks gemäß voreingestellten Parametern zu führen. Im Gegensatz zu manuellen Methoden ist die CNC-Bearbeitung ein automatisierter Prozess.

Einige seiner Vorteile umfassen:

Hohe Produktionszyklen: Sobald die CNC-Maschine richtig codiert wurde, benötigt sie in der Regel nur minimale Wartung oder Ausfallzeit, was eine schnellere Produktionsrate ermöglicht.
Geringe Herstellungskosten: Aufgrund der hohen Umschlaggeschwindigkeit und des geringen Arbeitsaufwands kann die CNC-Bearbeitung insbesondere bei großen Stückzahlen ein kosteneffizienter Prozess sein.
Einheitliche Produktion: Die CNC-Bearbeitung ist in der Regel präzise und führt zu einer hohen Konstruktionskonsistenz bei den Produkten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.